Fehlschaerfe | Wicked Edge - Low Angle Adapter

Dass man auch größere Klinge in den Wicked Edge Sharpener einspannen kann, habe ich hier gezeigt:
http://www.messerforum.net/showthread.php?123339

http://www.messerforum.net/fotoalbum/data/2326/DSC_75032.jpg

Bei sehr kleinen und schmalen Klingen kann es aber ein Problem geben. Als Beispiel mein uraltes Wenger aus Konfirmationszeiten.

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0110.jpg

Das Problem sieht man hier:

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0112.jpg

Mal abgesehen davon, dass es schwer ist, die kleine Klinge gerade einzuspannen. Da geht nicht mehr viel nach unten, sprich steiler als die angezeigten 19,7 Grad. Erstens stößt der Schleifstein an der Klemmschraube an - kann man notfalls kürzen. Aber man schlägt auch mit dem Stein an der Klemme an. Da kann man nichts kürzen.

Das Wenger geht sich gerade noch aus. Ist die Klinge deutlich schmaler, wirds schwierig.

Dafür gibts jetzt den Wicked Edge Low Angle Adapter.

Sieht so aus:

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0118.jpg

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0119.jpg

Und der montierte Adapter. Einfach in die Klammer vom Wicked Edge stecken und festklemmen. Funktioniert genauso, wie wenn man ein Messer fixieren möchte. Der Adapter hat eine Führung und einen Anschlag, sitzt also immer gleich, nicht tiefer, nicht höher, nicht schräg.

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0120.jpg

Testmesser waren neben dem Wenger ein Mini-Opinel und ein Vic. Damit man einen Eindruck von der Größe bekommt:

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0130.jpg

Das ist schon sehr klein.

Das Victorinox im Standard System funktioniert nicht

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0116.jpg

Eingespannt in den Low Angle Adapter ist das kein Problem.

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0121.jpg

Man hat viel Luft zur Schraube. Wers noch knapper haben will, kürzt die Schraube. Ich hab nicht probiert, auf welchen Winkel man bei dem kleinen Ding maximal kommt. Schneidenwinkel unterhalb 17 µ bis maximal 15 µ pro Seite haben meiner Meinung nach bei dem kleinen Vic keinen Sinn - und die 17 µ +/- bekommt man problemlos hin.

Hier mal von der Seite:

https://www.fehlschaerfe.de/media/we_low_angle/DSC_0124.jpg

Die Klemmung ist nicht superfest, wenn man kräftig am Messer noddelt, bewegt es sich leicht hin und her. Wenn ich einigermassen sanft und ohne viel Druck über die Schneide fahre, kippelt da aber nichts. Funktioniert wunderbar. Genauso beim kleinen Opinel.

Für Leute, die öfters sehr schmale Klingen schärfen wollen, ist der Low Angle Adapter eine praktische Erweiterung ihres Wicked Edge Systems.

Das ist aber nur ein Aspekt. Wie der Name "Low Angle Adapter" nahelegt, gehts um steile Schneidenwinkel. Man kann den Wicked Edge Low Angle Adapter auch dafür verwenden, Klingen steiler zu schleifen, als das in der Standardkonfiguration möglich ist.

Speziell zum Low Angle Adapter und generell zu sehr schmalen, breiten, langen oder sonstwie "unüblichen" Klingen: Die Verwendung eines Winkelmesser ist sinnvoll. Die auf dem Wicked Edge angegebenen Winkeleinstellungen sind kalibriert auf Klingen mit:

0,125" Dicke, also etwa 3,2mm
5/8" Ãœberstand über die Klemmbacken, also etwa 16mm

Bei meinen Messern (Klappmesser mit 3,25"-4" Klinge, zwischen 3,0mm und 4,5mm Stärke und auch bei meinen Küchenmessern) ist die Abweichung meiner Erfahrung nach recht gering.

Bei sehr schmalen oder breiten Klingen oder der Verwendung des Low Angle Adapters, stimmen die angezeigten Winkel auf der Schiene der Führungen aber nicht mehr. In dem Fall halte ich einen Winkelmesser für nötig. Empfehlenswert ist er auch, wenn man den Schliffwinkel auf beiden Seiten sehr exakt einhalten will. Je nach Geometrie werden die Klingen mal mehr oder weniger außerhalb der Mitte fixiert - mit dem Winkelmesser lässt sich das sehr genau ausgleichen.

Peter Fronteddu